workcamp

GreenHouse

Gestalte die Zukunft des Bauens!

Unter diesem Leitspruch hat das Bundesumweltministerium spezielle Workcamps zur Sensibilisierung junger Menschen für klimaschonende und nachhaltige Aspekte des Bauens als Projekt ausgeschrieben.

Das Projekt „workcamp GreenHouse“ mit einer dreijährigen Laufzeit ist bereits am 01.10.2015 gestartet und richtet sich an junge Menschen, die vor der Berufswahl stehen.

Entwickelt wurde das Projekt im Auftrag des Bundesumweltministeriums von den Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Krefeld (BZB), sowie den Projektpartnern Bau–ABC Rostrup und dem Berufsförderungswerk der Württembergischen Bauwirtschaft.

Beim Bau und Ausbau eines Hauses oder einer Straße sind viele Aspekte zu berücksichtigen und viele verschiedene Fähigkeiten gefragt. Das fachliche und praktische Know-how bekommen Handwerker in ihrer Aus- und Weiterbildung vermittelt. Es ist jedoch wenig bekannt, dass beim Einsatz und der Verarbeitung der verschiedensten Baumaterialien ökologische, energetische und klimarelevante Aspekte immer mehr Berücksichtigung finden.

Das erklärte Ziel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist ein kluger und sparsamer Umgang mit Rohstoffen und Energie und der Schutz vor Umweltgiften und Strahlung.

Mit der Entwicklung des „workcamp GreenHouse“ setzen die BZB e. V. Krefeld gemeinsam mit ihren Projektpartner hier an, um junge Menschen für die Themen klima- und ressourcenschonendes Handeln im Beruf zu sensibilisieren und für die zukunftsträchtigen, vielseitigen Bauhandwerksberufe zu begeistern.

Interessenten, die vor der Berufswahlentscheidung stehen, können in modularen Praxiskursen verschiedene Tätigkeiten des Bauens ausprobieren. Sie setzen sich mit den ökologischen Aspekten des Bauens sowie den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Baustoffe auseinander. Die Teilnehmer lernen und erleben, wie sie selber das Bauen nachhaltig beeinflussen und gestalten können.

Zu den mehrtägigen Workcamps können sich Einzelinteressenten und Klassenverbände anmelden. Mädchen und junge Frauen sind herzlich willkommen

Das Projekt läuft im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsausbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)".

Termine:

workcamp GreenHouse: Februar / März 2017 im Bau-ABC Rostrup
workcamp GreenHouse: Mai 2017 im BZB Wesel
workcamp GreenHouse: Herbst 2017 BZB Wesel, Bau-ABC Rostrup und ABZ Geradstetten
Für Anmeldungen zu einem Workcamp kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartner der Projektbeteiligten.

Ansprechpartner:

Bildungszentren des Baugewerbes e.V.

Anne Davids
Projektmitarbeiterin
Auf´m Tetelberg 13,
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 9 12 87-0
Fax: +49 (0) 211 9 12 87-50
Mobil: +49 (0) 174 17 38 525
anne.davids@bzb.de
www.bzb.de

Matthias Große-Kreul
Projektmitarbeiter
Am Schepersfeld 33a,
46485 Wesel
Tel.: +49 (0) 281 95 45-40
Fax: +49 (0) 281 95 45-95
Mobil: +49 (0) 1522 70 64 312
matthias.grosse-kreul@bzb.de
www.bzb.de

Bau-ABC Rostrup

Markus Pape
Projektmitarbeiter
Virchowstraße 5,
26160 Bad Zwischenahn
Tel.: +49 (0) 4403 9795-25
Fax: +49 (0) 4403 9795-825
Mobil: +49 (0) 162 2485095
pape1@bau-abc-rostrup.de
www.bau-abc-rostrup.de


Bauwirtschaft Baden-Württ.,
ABZ Geradstetten

Martin Kleemann
Projektmitarbeiter
Oberer Wasen 4,
73630 Remshalden
Tel.: +49 (0) 7151 9742-31
Fax: .: +49 (0) 7151 9742-42
kleemann@bauwirtschaft-bw.de
www.bauwirtschaft-bw.de

Projektbeteiligte:

Das Projekt „workcamp GreenHouse“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf - BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.